· 

10 MINUTEN

Was machst du heute?

Hast du Zeit und Lust auf ein kleines Experiment?

 

Nimm dir ein Blatt Papier, setz dich in Ruhe irgendwohin – in deinen Lieblingssessel, auf´s Sofa oder einfach an den Küchentisch. Bitte stell dir den Timer auf 10 Minuten und dann… dann schreibe alles runter was dir einfällt zu: Dinge, die ich eigentlich ausmisten könnte / gern ausmisten würde aber noch nicht soweit bin. Und/oder …noch nicht ausmisten kann weil sie so teuer waren. Oder …nicht ausmisten kann weil sie mir von Menschen geschenkt wurden die ich liebe und schätze …weil sie mir von Menschen geschenkt wurden die immer wieder nachfragen wie es diesen Dingen geht und ob ich sie benutze.

 

Schreib einfach alles auf was dir einfällt. Untereinander weg. Wirklich alles - die Espressotassen die du schön findest obwohl du keinen Espresso trinkst, den Radiowecker den du seit 7 Jahren nicht benutzt hast, die Bodylotion aus Paris von 1998 die du gar nicht mehr Wahrnimmst.... Wenn der Timer klingelt und du noch Zeit brauchst und sie dir nehmen möchtest, kannst du gern weiterschreiben. Schau dir hinterher kurz an wie viel Zeit du gebraucht hast. 

 

Lass die Liste anschließend auf dich wirken.

 

Wie lang ist sie? Ist es viel, ist es wenig? Wie viele verschiedene Gründe hast du um Gegenstände zu behalten die du an und für sich nicht brauchst? Welche Gründe hast du um die Gegenstände weiter aufzubewahren? Geschenke? Der ehemalige Preis? Das schlechte Gewissen? Nachhaltigkeit? Der "ich kann das später bestimmt noch gebrauchen“ Klassiker? Wie oft gebrauchst du dies oder jenes tatsächlich noch?

 

Und jetzt stell dir kurz vor, diese ganzen Dinge von deiner Liste wären auf wundersame Weise …weg. Einfach aus deinem Leben verschwunden. Ohne Aufwand, ohne Entsorgen, ohne Verkaufen, verstauen, verschenken… Mach die Augen zu, gehe kurz in dich und stell dir vor du kommst nach Hause und es ist frei – befreit von den „eigentlich können sie weg“ Dingen….

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0